Viele Menschen gehen gerne campen und genießen auch andere Outdoor-Aktivitäten wie Angeln und Radfahren. Allerdings sollte man bei diesen Aktivitäten auch daran denken, wie man die Erde beeinflusst, während man Spaß hat.

13 Wege zur Minimierung Ihrer Auswirkungen auf die Umwelt

Wenn Sie campen oder anderen Aktivitäten im Freien nachgehen, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Situation für andere nicht verschlimmern. Wenn Sie diese wichtigen Maßnahmen zur Abfallvermeidung ergreifen, tragen Sie nicht nur dazu bei, dass andere Ihre zukünftigen Aktivitäten im Freien genießen können, sondern auch dazu, dass die Erde gesund bleibt.

1. versuchen Sie Alternativen zum Lagerfeuer.

cooking-on-canister-stove

Wenn Sie ein Feuer anzünden, seien Sie klug. Waldbrände können nicht nur gefährlich sein, sondern auch Spuren von Holzkohle oder schwarzen Steinen hinterlassen. Es gibt viele Möglichkeiten, Ihr Essen zuzubereiten. Sie können einen kleinen Kocher für Rucksacktouristen kaufen, mit dem Sie Ihr Essen kochen können und der tragbar und einfach zu bedienen ist.

Darüber hinaus verwenden Rucksackkocher verschiedene Gasarten wie Butan, Alkohol, Weißgas oder Propan als Brennstoff. Diese Brennstoffe hinterlassen im Gegensatz zu Steinen und Holz keine Spuren. Wenn Sie nachts etwas Licht brauchen, können Sie auch eine Kerzenlampe oder eine Laterne verwenden, die beide die Umgebung nicht belasten. Sie sind einfach und leicht zu bedienen, tragbar und können viel Licht spenden.

Wenn Sie ein Feuer machen müssen, gibt es viele Möglichkeiten, dies zu tun, ohne die Umwelt zu schädigen. Erstens: Schneiden oder brechen Sie niemals Äste für Brennholz ab. Oft liegen lose Stöcke auf dem Boden, oder es gibt andere Möglichkeiten. Wenn Sie kleine Stäbchen verwenden, machen Sie sie so klein wie möglich, damit sie vollständig verbrennen und keine Spuren hinterlassen.

Um ein kleines Lagerfeuer zu machen, haben Sie viele Möglichkeiten, die sowohl umweltfreundlich als auch sicher für Sie sind. Wenn Sie ein Feuer machen, verwenden Sie einen Feuerring, eine vorgefertigte Feuergrube oder zünden Sie Ihr Feuer in einer Feuerschale an. Sie können auch einen Feuerhügel errichten, um sicherzustellen, dass der Bereich frei von geschwärzten Steinen oder alten Kohlen ist, wenn Sie ihn verlassen.

2. respektiere die Lebewesen um dich herum.

Wildtiere sind ein schöner Anblick, und jeder, der gerne zeltet und sich in der freien Natur aufhält, liebt es, Rehe und andere schöne Wildtiere zu sehen. Um jedoch sicherzustellen, dass Sie in Zukunft keine Probleme verursachen, sollten Sie darauf achten, dass Sie die Tiere nicht füttern.

Wenn Sie die Tiere mit menschlicher Nahrung füttern, werden sie auf den Geschmack kommen. Dies führt dazu, dass die Tiere zu einer Plage werden, weil sie anfangen, auf der Suche nach mehr Nahrung in die Campingplätze einzudringen, was auch für andere Camper gefährlich sein kann. Achten Sie auch darauf, dass Sie Ihr Essen nicht in der Nähe Ihres Campingplatzes zubereiten, um keine wilden Tiere anzulocken.

Wenn Sie Lebensmittel für den späteren Gebrauch aufbewahren, achten Sie darauf, dass sie in Behältern aufbewahrt werden, die den Geruch eindämmen, damit sie keine Bären oder andere lästige Wildtiere zu Ihrem Lagerplatz locken. Zelten Sie auch nicht in der Nähe von Wasser. Tiere gehen zum Trinken ans Wasser, und Ressourcen in der Nähe von Wasser sind sehr wichtig, und man möchte wilden Tieren nicht schaden.

Die Tiere sind dafür da, dass der Wald und seine Ressourcen im Gleichgewicht sind. Wenn Sie sich nicht an diese wichtigen Regeln halten, können Sie negative Auswirkungen auf die Umwelt haben, in der Sie campen, und Sie können auch die Zukunft der Wildtiere im Wald gefährden.

3. Entsorgen Sie Ihren Abfall ordnungsgemäß

zero-waste-camping

Wenn Sie campen und wandern oder einfach nur im Wald unterwegs sind, können Sie einiges tun, um die Umwelt weniger zu belasten. Wenn Sie zelten, sollten Sie Ihr Lager nicht in der Nähe von Wasserstellen aufschlagen.

Wenn Sie z. B. Ihr Geschirr abwaschen oder biologisch abbaubare Seife verwenden, können Spuren der Chemikalien, die in diesen Produkten enthalten sind, in die natürliche Wasserversorgung sickern und Probleme für die Umwelt verursachen. Auch beim Baden oder Geschirrspülen sollten Sie so wenig wie möglich verwenden, um die Menge der Chemikalien, die Sie in der Umwelt hinterlassen, zu begrenzen.

Außerdem sollten Sie Ihren Campingplatz regelmäßig inspizieren, um sicherzustellen, dass Sie keinen Müll hinterlassen. Die Regel lautet, dass Sie darauf achten sollten, keine Spuren zu hinterlassen. Das gilt auch für den Gang zur Toilette. Wenn du keine Toilette in der Nähe hast, solltest du deine Abfälle ein paar Meter tief vergraben, damit du den Campingplatz für andere Camper sauber hältst.

4. Lassen Sie, was Sie finden

Die Natur ist ein sehr ausgeglichener Ort. Wenn du wanderst oder zeltest, solltest du darauf achten, dass du auf den Wegen oder in den ausgewiesenen Gebieten bleibst, damit du die Wildnis um dich herum nicht störst. Nehmen Sie auch nichts aus der Umgebung mit, z. B. Pflanzen, Felsen oder andere natürliche Gegenstände. Das stört die Umwelt und kann in Zukunft Probleme verursachen, die den wilden Tieren und Pflanzen schaden können.

Es ist auch gut, die Tierwelt zu erhalten. Es ist am besten, die Dinge so zu belassen, wie sie sind, damit Menschen und Tiere sie auch in Zukunft nutzen können. Außerdem ist es gut, wenn wir uns abgewöhnen, Dinge aus ihrer natürlichen Umgebung zu entfernen!

5. Vorausplanen

Wenn Sie campen und auf einen Campingplatz oder in einen Wald fahren, sollten Sie im Voraus planen. Wenn Sie im Voraus planen, können Sie den Campingplatz oder das Gebiet, in dem Sie sich aufhalten werden, nach den dort geltenden Regeln durchsuchen.

Die Camps haben Regeln, um die Umwelt zu schützen, und wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie sicher sein, dass die Umgebung schön und sicher für zukünftige Camper bleibt.

Wenn Sie im Voraus planen, vermeiden Sie außerdem, dass Sie während Ihrer Reise Abkürzungen nehmen müssen. Je mehr man bei der Vorbereitung des Campingplatzes und der Verpflegung Abkürzungen nimmt, desto unwahrscheinlicher ist es, dass man umweltbewusst handelt.

Lesen Sie auch: 5 Outdoor-Reiseaktivitäten zur Förderung der inneren Entdeckung

6. Vorhandene Campingplätze nutzen

Durch die Nutzung von Campingplätzen, die bereits von anderen genutzt werden, schützen Sie den umliegenden Wald und die Tierwelt. Außerdem werden Sie feststellen, dass die Nutzung eines bestehenden Campingplatzes viele Vorteile hat. Campingplätze, die schon einmal genutzt wurden, haben in der Regel bereits eine Feuerstelle oder einen anderen Bereich, in dem ein Feuer entfacht werden kann.

Außerdem sind sie in der Regel leicht zugänglich, d. h., man muss sie nicht suchen und stört die umliegende Natur nicht. Die Plätze sind in der Regel flach und felsenfrei, was den Aufbau der Zelte erleichtert und für ruhige Nächte im Schlafsack sorgt.

Außerdem befinden sich früher genutzte Campingplätze in der Regel in der Nähe anderer natürlicher Ressourcen wie Bäche, Wanderwege und Flüsse, die Möglichkeiten für weitere unterhaltsame Aktivitäten bieten können. Indem Sie bereits genutzte Campingplätze nutzen, belasten Sie die Umwelt weniger und machen Ihren Camping- oder Wanderausflug angenehmer.

7. Nehmen Sie nur mit, was Sie brauchen

Ob Sie zelten, wandern oder angeln, packen Sie am besten nur das Nötigste ein. So laufen Sie weniger Gefahr, am Ende Ihrer Reise Müll zurückzulassen. Es ist auch hilfreich, sich bewusst zu machen, welche Auswirkungen Sie auf Ihre Umwelt haben.

Wenn Sie Ihre Reise entsprechend planen und nur das Nötigste mitnehmen, laufen Sie weniger Gefahr, die Umwelt zu schädigen, in der Sie sich aufhalten. Dies ist wahrscheinlich einer der wichtigsten Punkte auf der Liste. Viele Menschen haben das Gefühl, zu viel einpacken zu müssen, was in der Regel nur zu mehr Abfall führt und dazu, dass man mehr zurücklässt (absichtlich oder aus Versehen). Es ist gut, sich gut vorzubereiten, damit Sie genau wissen, was Sie für die Reise mitbringen müssen.

8. wiederverwenden, reduzieren, recyceln!

Egal, welche Outdoor-Aktivität Sie planen, es ist immer sinnvoll, wiederverwendbare Gegenstände für alle Ihre Bedürfnisse zu verwenden. Wenn es um wiederverwendbare Gegenstände geht, haben Sie viele Möglichkeiten. Es gibt viele wiederverwendbare Artikel wie wiederverwendbare Wasserflaschen, biologisch abbaubares Toilettenpapier, wiederaufladbare Batterien und sogar Seife und Shampoo. Alle diese Produkte sind so konzipiert, dass sie ohne große Auswirkungen auf die Umwelt verwendet werden können. Sie sind außerdem sehr billig und können Ihnen leicht Geld sparen, da Sie einige von ihnen immer wieder verwenden können.

9. Sei ein verantwortungsvoller Wanderer

Als Wanderer können Sie vieles tun, um die Umwelt zu schützen. Um die Tiere in Ihrer Umgebung und das Gebiet zu schützen, sollten Sie alle Ihre Geräte überprüfen, um sicherzustellen, dass sie für die Umwelt sicher sind.

Außerdem sollten Sie bei Zwischenstopps für Snacks und Toilettenpausen eine Extrapackung für Abfälle dabei haben. Heben Sie Ihre Verpackungen auf, stellen Sie sicher, dass Sie einen kleinen Gaskocher verwenden, und wenn Sie menschliche Abfälle haben, vergraben Sie diese (Sie sind nicht der Einzige auf der Straße). Packen Sie außerdem wenig ein, damit Sie nicht das Gefühl haben, Ihre Ausrüstung unterwegs auswerfen zu müssen.

10. Achten Sie auf Ihre Emissionen

Wenn Sie segeln oder angeln wollen, sollten Sie statt eines Motorboots ein Kajak oder ein Paddelboot nehmen. Diese Optionen tragen dazu bei, die Umwelt zu schützen, indem sie sicherstellen, dass Ihre Emissionen die örtlichen Gewässer nicht vergiften.

Wenn Sie ein Motorboot zum Angeln oder Bootfahren benutzen, müssen Sie die Umwelt um Sie herum respektieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie die örtlichen Richtlinien für die verschiedenen Lebensräume kennen. Manche Lebensräume sind empfindlicher und können durch Motorboote stark beeinträchtigt werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, welche Arten von Wildtieren sich in der Gegend aufhalten, damit Sie deren Nester oder Lebensräume nicht beschädigen.

11. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ausrüstung umweltfreundlich ist

Wenn Sie gerne Kanu oder Kajak fahren, wissen Sie, dass Sie auf dem Wasser Ihre Ausrüstung verlieren können. Um die Umwelt beim Kanufahren nicht zu gefährden, können Sie Ausrüstungsgegenstände kaufen, die die Umwelt nicht schädigen, wenn Sie sie im Wasser verlieren.

Die Kanu- und Kajakausrüstung der Vergangenheit wurde aus PVC hergestellt, einer Chemikalie, die sich schnell abbaut und die Umwelt schädigt. Anstatt Ausrüstungsgegenstände zu kaufen, die aus PVC hergestellt sind, können Sie Ihre Artikel aus umweltfreundlichen Materialien kaufen.

Die gesamte Ausrüstung, die Sie benötigen, wie Paddel, Schwimmhilfen und sogar Ihr Kajak und Kanu, können Sie jetzt kaufen, und sie sind aus Materialien hergestellt, die die Umwelt nicht belasten, wenn sie sich abnutzen. Wenn Sie also sicherstellen wollen, dass Sie beim Kanu- oder Kajakfahren umweltfreundlich unterwegs sind, sollten Sie sich vor Ihrer Reise nach umweltfreundlicher Ausrüstung umsehen.

Lesen Sie auch: Sollten Sie nach einer Naturkatastrophe in ein bestimmtes Land reisen?

12. Verantwortungsvoll picknicken

Die Planung eines Picknicks kann eine großartige Aktivität sein, besonders in den Sommermonaten, und ist eine gute Möglichkeit, sich mit Freunden und Familie zu entspannen. Wenn Sie ein Picknick planen, gibt es einige gute Dinge, die Sie tun können, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten.

Sie können sicherstellen, dass Sie nur die Lebensmittel mitnehmen, die Sie auch essen werden. Nehmen Sie außerdem wiederverwendbares Plastikbesteck und eine Mülltüte mit, damit Sie das Chaos um sich herum beseitigen können. Achten Sie auch darauf, dass Sie einen schönen Platz finden, der nicht zu weit vom Weg entfernt ist, um die Auswirkungen auf die Tierwelt und die Umwelt zu begrenzen. So können Sie sicher sein, dass Sie eine gute Zeit haben, ohne die Umwelt nachhaltig zu belasten.

13. Verantwortungsvoll klettern

Beim Klettern geht es um Erhaltung. Es ist wichtig, Felsen und Klippen zu erhalten, damit zukünftige Kletterer sie sicher und effektiv nutzen können. Im Allgemeinen sollten Sie darauf achten, die Felsen nicht zu stören, während Sie sie durchqueren. Bewahren Sie außerdem ein zusätzliches Paket für Ihren Abfall auf: Verpackungen, Klebeband usw. Klettern kann eine ganztägige Angelegenheit sein, hinterlassen Sie Ihre Spur nicht, damit die nächste Gruppe sie findet.

Achten Sie auch darauf, dass die Werkzeuge, die Sie verwenden müssen, mit den Steinen vermischt werden. Wenn Sie Kreide verwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass sie sich nicht auf Steinen ablagert, mit denen sie sich nicht vermischen lässt. Es lohnt sich auch, nach felsenfarbener Kreide Ausschau zu halten (an manchen Orten ist nur diese erlaubt), und Sie können Ihre feste Ausrüstung tarnen, damit sie sich nicht von den verschiedenfarbigen Felsen abhebt.

Abschließender Gedanke

Der Sommer ist die perfekte Zeit für viele Aktivitäten wie Bootfahren, Camping, Wandern und Angeln. Wenn Sie sich jedoch Gedanken darüber machen, welche Auswirkungen Ihre Aktivitäten auf die Umwelt haben und wie sehr sie die Tier- und Pflanzenwelt beeinträchtigen, dann können Sie die oben genannten Tipps befolgen, um Spaß zu haben und gleichzeitig umweltbewusst zu handeln.

Diese Tipps sind so gestaltet, dass sie leicht zu merken sind und gleichzeitig die Art und Weise ändern, wie Sie über Sommeraktivitäten denken. Es handelt sich um Tipps, die Sie nicht viel Geld kosten werden, und um Dinge, die Ihnen bereits bekannt sein sollten, über die Sie aber vielleicht noch genauer nachdenken müssen.

Heutzutage versucht jeder, dafür zu sorgen, dass wir unsere Erde entweder so hinterlassen, wie sie jetzt ist, oder besser, für die Menschen der Zukunft. Diese Tipps sorgen dafür, dass Sie bei Ihrer nächsten Outdoor-Aktivität umweltfreundlich handeln und gleichzeitig Spaß haben können.

avatar
About Author

Mein Name ist Emilia - ich liebe vielseitige Reisen! Vielleicht findest du mich an einem Abend in einem trendigen neuen Restaurant, aber am nächsten Tag wirst du mich genauso wahrscheinlich auf einem lokalen Markt beim Probieren exotischer Speisen finden. Ich bin für so ziemlich alles offen, wenn ich reise, und ich möchte Sie ermutigen, ebenfalls offen zu sein!